Archiv der Kategorie: Thailand

Bangkok

Zwei Monate bleiben uns noch zum Reisen. Nachdem wir mit Indonesien und Malaysia schon eine kleine Einstimmung auf Asien genossen haben, sollte es in der übrigen Zeit nach Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam, also kurz gesagt, nach Südostasien gehen. Wir wussten vor der Reise nicht, ob wir Asien mögen würden. Deshalb entschieden wir uns, mal auf typischen Touripfaden zu wandeln, nur die Highlights rauszupicken und so festzustellen, ob wir wiederkommen möchten.
Wir landeten in Bangkok und benötigten schon einmal drei Stunden bis ins Hotel. In dieser Zeit machten wir bereits Bekanntschaft mit freundlichen Thailändern, die gern helfen wollen, aber nicht wirklich können ;). Aber kein Problem…wir kennen uns ja bereits mit großen, chaotischen, zum Teil dreckigen und stinkigen Städten aus. So schlimm wie in Quito fand ich es auf alle Fälle nicht, aber vielleicht macht das auch die Gewöhnung.
An dem ersten Abend kühlten wir erstmal mit Hilfe der Klimaanlage im Zimmer runter, bevor wir Richtung Khao San Road, der Touriausgehmeile liefen und zu Abend aßen. Ich hatte gleich die erste Begegnung mit thailändisch scharfem Essen. Ich fragte die Kellnerin noch, ob das Curry scharf sei: „Nein, nicht scharf“…ich konnte es nicht essen, so scharf war es.
Wir hatten nur einen Tag in Bangkok zur Orientierung und Organisation der Weiterreise eingeplant. Wir fliegen in zwei Monaten von hier aus nach Hause, da wollen wir die Stadt erkunden. (und shoppen :D) Am Mittag waren wir fertig und so zogen wir doch noch einmal los. Der Königspalast hatte leider geschlossen, so dass wir auf Wat Pho auswichen, dem Tempel mit einem 46m langen und 15m hohen goldenen Buddha. Aber nicht nur der Buddha ist sehr beeindruckend. Auch die gesamte Anlage, mit all ihren Paguden, Häusern und Tempelbauten ist gigantisch. Im Gelände fühlt man sich wie in 1001 Nacht. Alles ist bunt, golden, glitzernd und sauber. Tritt man wieder heraus auf die Straße, entdeckt man, in vor Touristen versteckten Ecken, das krasse Gegenteil.
Auf dem Weg zurück zum Hotel fanden wir noch einen Friseur, der bei uns beiden nötig war…